Kant-Gesellschaft
Die Kant-Gesellschaft

Mitteilungen und Termine

 

 

Folgende Veranstaltungen fanden im Jahre 2005 statt

- in chronologischer Folge -




  1. In der Universitätszeitung der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg 'scientia halensis' ist ein Artikel von Herrn Prof. Dr. Jürgen Stolzenberg zur Gründung der Kant-Gesellschaft erschienen.
    http://www.verwaltung.uni-halle.de/dezern1/presse/zeit-205.pdf




  2. Fachkonferenz 'Kants Bedeutung für Litauen'

    Ort: Litauische M. Mazvydaas Nationalbibliothek, Konferenzsaal,
    Gedimo pr. 51, Vilnius
    Zeit: 25. Februar 2005, 9.30 - 17.00 Uhr

    Tagesordnung

    9.30 Begrüßung der Teilnehmer durch Irmtraut Hubatsch, Goethe-Institut
    10.00 Dr. Nerija Putinaite (Universität Vilnius): Kant und Donelaitis über den litauischen Charakter.
    10.30 Prof. Arvydas Sliogeris (Universität Vilnius): Kant's Begriff der Erfahrung.

    Fragen/Diskussion/Pause

    11.30 Dr. Tomas Sodeika (Kaunas Technologische Universität): Zu Kants Anthropologie.
    12.00 Prof. Dr. Werner Stark (Philipps-Universität Marburg): Kant in Königsberg.

    Fragen/Diskussion/Pause

    14.30 Prof. Romanas Pleckaitis (Universität Vilnius): Die berühmte Bereicherung der Gedankensphäre.
    15.00 Dr. Alvydas Jokubaitis (Universität Vilnius): Kant und das Problem Kaliningrad.

    Fragen/Diskussion/Pause

    16.00 Dr. Heiner Klemme (Universität Magdeburg): Menschheitszwecke und Menschheitsrechte. Zu Johann Heinrich Abichts 'Naturrecht'.

    Fragen/Diskussion/Schlusswort

    18.00 Eröffnung der Buchausstellung 'Kant' an der Universitt Vilnius
    19.00 Empfang bei Irmtraut Hubatsch




  3. Kant-Konferenz in Kattowitz/Katowice
    zum Thema "Der Streit der Fakultäten"


    Das Haus der Deutsch-Polnischen Zusammenarbeit in Oppeln veranstaltet in Kooperation mit der Schlesischen Universität, der Universität Warschau, der Universität Mainz sowie der Universität Kaliningrad eine Konferenz zum Leben und Werk von Immanuel Kant mit dem Themenschwerpunkt "Der Streit der Fakultäten".

    Veranstaltungszeitraum: Kattowitz, 27.-29. April 2005

    Im Rahmen der Konferenz sind drei thematische Module vorgesehen:
    - Kant als Philosoph
    - Kant als Mensch
    - Kant als Staatsdenker

    Vortragende:
    Prof. Dr. Boleslaw Andrzejewski, Dr. Lutz Baumann, Prof. Dr. Andrzej Brodziak, Prof. Dr. Leszek Brogowski, Prof. Dr. Hans-Martin Gerlach, Prof. Dr. Zbigniew Jacyna, Prof. Dr. Leonard Kalinnikow, Prof. Dr. Ryszard Liberkowski, Prof. Dr. Barbara Markiewicz, Prof. Dr. Andrzej Noras, Dr. Margit Ruffing, Dr. Wolfgang Schröder, Prof. Dr. Maria Szyszkowska, Dr. Wlodzimierz Wilowski, Prof. Dr. Miroslaw Zelazny.

    Kontakt:
    ul. 1 Maja 13/2
    45-068 Opole
    Tel.: +48 (77) 402 51 05
    Fax: +48 (77) 402 51 15
    Polen
    E-Mail: haus-opole@haus.pl
    http://www.haus.pl







  4. 7ème Congrès de la Société d'études kantiennes de langue franšaise
    Kant et les Lumières européennes


    en collaboration avec
    l'Università degli studi di Napoli
    et de
    l'Istituto italiano per i studi filosofici

    Veranstaltungsort: Naples, 20-23 octobre 2005

    Le septième congrès propose un thème qui permettra de s'interroger sur la place de Kant dans le mouvement des Lumières en Europe au XVIIIème siècle et de la diversité qui le caractérise, par la critique qu'il en fit ou l'approbatrion qu'il leur donna.

    Weitere Informationen folgen.